Ferienunterkunft anmelden: Das müssen Vermieter beachten!

                              seeferien                                             

Es gibt viele gute Gelegenheiten und Gründe eine Ferienunterkunft zu vermieten. Doch was muss ich dabei beachten?

Die Vermietung Ihrer Ferienunterkunft ist in der Gemeinde Uhldingen-Mühlhofen anzumelden. Erkundigen Sie sich VOR der Vermietung Ihrer Ferienunterkunft in der Tourist-Information über den Ablauf der Anmeldung und planen Sie ausreichend Bearbeitungszeit ein.

Das Merkblatt informiert über die drei wichtigsten Aspekte der legitimen Vermietung ihrer Ferienunterkunft:

Muss ich meine Ferienunterkunft bei der Gemeinde anmelden?

JA, die Vermietung Ihrer Ferienunterkunft ist in der Gemeindeverwaltung anzumelden.

Die Anmeldung erfolgt in der TOURIST-INFORMATION Uhldingen-Mühlhofen, Ehbachstraße 1, 88690 Uhldingen-Mühhofen. Für die Anmeldung Ihrer Ferienunterkunft ist eine vorherige Terminvereinbarung erforderlich. Alle Neugastgeber erhalten die Gastgeberinformationsmappe „Ich werde Vermieter“ mit Informationen zur Vermietung einer Ferienunterkunft.

Ihre Ansprechpartnerin: Nadia Intelisano, Telefon: 07556/9216-13, 
E-Mail: intelisano@uhldingen-bodensee.de

Ist die Anmeldung meiner Ferienwohnung genehmigungspflichtig?

Ja, zur Anmeldung Ihrer Ferienunterkunft benötigen Sie eine Baugenehmigung.

Wer eine bestehende Immobilie oder einen Teil davon als Ferienwohnung nutzen möchte, benötigt für diese Nutzungsänderung eine Baugenehmigung.

Für die Neuerrichtung von Ferienwohnungen ist eine Baugenehmigung erforderlich. Unzulässig ist es, ohne Genehmigung dort Ferienwohnungen zu schaffen, wo lediglich eine Baugenehmigung für privates Wohnen vorliegt. Wer ungenehmigt Ferienwohnungen errichtet, setzt sich deshalb der Gefahr eines bauaufsichtlichen Verfahrens aus.

Das BAUAMT der Gemeindeverwaltung Uhldingen-Mühhofen, Aachstraße 4, 88690 Uhldingen-Mühlhofen erteilt Auskünfte über das Baugenehmigungsverfahren. Bitte beachten Sie: Planen Sie für das Einholen der Baugenehmigung ausreichend Zeit ein.

Ihre Ansprechpartner: Irene Zeller, Telefon: 07556/717-41,
E-Mail: i.zeller@uhldingen-muehlhofen.de

Bedarf es für die Vermietung einer Ferienunterkunft einer Gewerbeanmeldung?

Nach Ordnungsrecht besteht eine Gewerbeanzeigepflicht, d.h. ein Vermieter von Ferienunterkünften muss die private Vermietung gegenüber dem örtlichen Gewerbeamt anzeigen. Diese Anzeige hat lediglich deklaratorischen Charakter. Sie ist von keinerlei Voraussetzungen abhängig. Das Gewerbeamt gibt diese Meldung z. B. an das Finanzamt weiter, das dann wiederum prüft, inwieweit der Vermieter steuerlich veranlagt wird oder nicht.

Die Gewerbeanzeigepflicht ENTFÄLLT nur in den Fällen, bei denen der geschäftliche Umfang der Vermietung vernachlässigenswert gering, insbesondere auch zeitlich beschränkt ist. Wo konkret die Grenze zu einer „Bagatellvermietung“ liegt, hängt vom Einzelfall ab.

Ein Bagatellfall liegt jedenfalls nicht vor, wenn durchgängig acht Betten angeboten werden oder der Beherbergungsbetrieb zusätzlich zur Vermietung Serviceleistungen wie Frühstück, Halb- oder Vollpension, Bettenmachen, tägliche Reinigung der Zimmer, periodischer Wäschewechsel, Transferleistungen oder Brötchenservice anbietet. Denn auch ein Beherbergungsbetrieb mit nur wenigen Betten kann ganz erhebliche Umsätze und Gewinne erzielen, die durchaus die Annahme eines Gewerbebetriebes rechtfertigen. Einer gaststättenrechtlichen Erlaubnis für Beherbergungsbetriebe bedarf es nicht.

Das ORDNUNGSAMT der Gemeindeverwaltung Uhldingen-Mühlhofen, Aachstraße 4, 88690 Uhldingen-Mühlhofen erteilt Auskünfte zur Gewerbeanmeldung und übernimmt diese gegebenenfalls.

Ihre Ansprechpartnerin: Regina Hipp, Telefon: 07556/717-56,
E-Mail: r.hipp@uhldingen-muehlhofen.de