Kirchenglocke
St. Nikolaus Kapelle

Altar in der St. Nikolaus Kapelle

Altar in der St. Nikolaus Kapelle

St. Nikolaus Kapelle, Gebhardsweiler

Die älteste Beschreibung der St. Nikolaus Kapelle stammt von F. X. Conrad Staiger. Er schreibt,: Die Ortskapelle liegt auf einem Hügel links der Straße nach Meersburg, ist 49 Fuß lang, 20 Fuß breit und 17 1/2 Fuß hoch, hat eine mit Stukkatur-Arbeiten verzierte Decke, ein Reiterthürmchen mit einem Glöckchen hinten über der Thüre und einen Altar, dessen Bild Maria auf Wolken mit dem Rosenkranz darstellt, worunter der heilige Franziskus der heilige Dominikus sich befinden, während rings herum in sehr hübschen Tafeln die Geheimnisse des Rosenkranzes bildlich dargestellt und zu den Seiten der heilige Bischof Martin und der heilige Bischof Nikolaus angebracht sind.

Laut Adolf Schahl wurde die Kapelle 1719 erbaut von Abt. Stephan I. Jung von Salem (1698-1725).