Uferneugestaltung

Dank des guten Wetters liegt die Baustelle gut im Zeitplan.

Im Bauabschnitt A (Hafen) nimmt die Zuwegung der Ostmole Gestalt an. Dort als auch am Hafen wurden die Fundamente für die zukünftigen Sitzlandschaften gegossen. Die Sitzlandschaften haben eine Stahlunterkonstruktion und werden mit Holz beplankt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA
 
Im Bauabschnitt B (Uferrenaturierung) wurden mittlerweile die Betonbauteile entfernt. Die Renaturierungsmaßnahme wird zu ¾ vom Land finanziert. Die gestalterischen und baulichen Anforderungen sind daher entsprechend hoch. So musste die vorhandene Stahlbetonmauer soweit entfernt werden, dass die verbleibenden Reste zukünftig von mindestens einem Meter Erde bzw. Kies überdeckt sind.

Die Betonstege wurden inzwischen vollständig abgebrochen. Es war Wunsch der Gemeinde und des Gemeinderats dort zukünftig mehr Steganlagen zu bauen, leider war dies nicht möglich. Vorgabe der Genehmigung war nämlich nach der Maßnahme weniger künstliche Bauwerke im Bodensee zu haben, als davor. Daher musste die Anzahl der Stege verringert werden, zukünftig wird es daher nur noch einen zentralen Steg geben.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bitte beachten Sie, dass die Baustelle ein Gefahrenbereich ist.
Der Zutritt ist verboten.
Auch der Kinderspielplatz ist für die Zeit der Baustelle aus Sicherheitsgründen gesperrt.

Zwei Firmen arbeiten derzeit in den beiden Bauabschnitten Hafenneugestaltung und Renaturierung. Aufgrund des schlechten Wetters mit Schnee und Frost mussten die Arbeiten leider zeitweise ruhen. Trotzdem sieht man inzwischen die Fortschritte: An der Ostmole werden die Fundamente gegossen, die Zuwegungen nehmen Gestalt an.

Am Naturstrand werden große Mengen Beton abgebrochen, zerkleinert und abgefahren, damit dieser Strandbereich seinen Namen später zu recht tragen wird.


OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA


Baustellenfortschritt am 24.01.2019:


OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA


Vorblick auf die neuen Sitzlandschaften: