Umweltschutz und NAchhaltigkeit im Max & Moritz-Kindergarten

Seit September beschäftigen sich die Erzieherinnen des Max & Moritz – Kindergartens intensiver mit dem Thema „Umwelt“. Schon zum ersten Elternabend im Kindergartenjahr wurden die Eltern auf die vielen unnötigen Verpackungen von Lebensmitteln aufmerksam gemacht und damit verbunden auf die Nahrungsmittel, die gerade, wenn sie für Kinder ausgezeichnet sind, mehr Zucker enthalten als andere übliche Lebensmittel.

Letztendlich gilt: Kaufen wir unverpackt ein, schonen wir die Umwelt und tun meist noch unserer Gesundheit etwas Gutes.

Der Gedanke, wie man Eltern und Kinder mit ins Boot holen kann, beschäftigt uns schon eine ganze Zeit lang und nun ist es soweit, die ersten Projekte zu starten.

Den Bücherschrank am Kindergarten kennen bestimmt schon viele von Ihnen. Er wird gut frequentiert und zeigt, wie ausgediente Bücher noch sehr nützlich sein können und anderen Freude bereiten. Zudem ist es ein gutes Gefühl, einem ausrangierten Schrank eine neue sinnvolle Funktion zu geben.
Nun sind wir erneut an einem Projekt. Eltern, Großeltern, Erzieherinnen und Kinder arbeiten an großen Stoffeinkaufstaschen, um damit die Verwendung von Plastiktüten einzuschränken. Wir danken allen Mamis und Omis, die sich bisher mit ihrem Können und ihrer Zeit engagiert haben und aus alten, aber sehr schönen Stoffresten tolle und sehr individuelle Exemplare genäht haben. Die Kinder gaben sich große Mühe beim malerischen Gestalten.

Wenn eine gewisse Menge an unseren Stofftaschen „produziert“ wurde, werden sie verkauft. Unser Kindergarten hofft auf gute Abnahme und den Einsatz der Taschen unserer Umwelt zuliebe. Das Projekt ist zunächst für den gesamten Monat Januar geplant. Wenn Sie also noch Lust bekommen mitzumachen, melden Sie sich einfach bei uns.

Unserer bedrohten Umwelt können wir nur helfen, wenn wir die zukünftigen Generationen für dieses Thema sensibilisieren. Es wird Zeit anzufangen...
 
Kiga Max & Moritz/M. Dörfler