Claudia Jope aus Thüringen ist seit 1. April neue Leiterin der Musikschule Uhldingen-Mühlhofen.

Claudia Jope ist neue Leiterin der Musikschule Uhldingen-Mühlhofen

Die neue Leiterin der Musikschule Uhldingen-Mühlhofen, Claudia Jope, hat sich jetzt im Gemeinderat vorgestellt.

Auf ein ereignisreiches Jahr blickt die Musikschule Uhldingen-Mühlhofen zurück. Nachdem der langjährige Leiter Dieter Gebauer ab November aus gesundheitlichen Gründen plötzlich nicht mehr zur Verfügung stand, stand die kommunale Einrichtung zunächst kopflos da. Die provisorische Leitung hatte Schlagzeuglehrer Matthias Schubert übernommen, seit 1. April ist Claudia Jope neue offizielle Leiterin. Jetzt stellte sich die 28-Jährige im Gemeinderat vor, während Schubert einen Rück- und Ausblick gab.

Seiner Darstellung zufolge werden gegenwärtig 304 Schüler mit 200 Wochenstunden unterrichtet. Unterrichtet werden im Fach Klavier 58 Schüler, Geige 40, Cello 15, Gitarre 36, Schlagzeug 21, Blech elf, Querflöte acht, Klarinette 18 und Saxofon zehn. Sechs Kinder und Jugendliche erhalten Gesangsunterricht. 25 Kinder besuchen die musikalische Früherziehung, 39 Kinder erhalten musikalische Grundausbildung mit der Blockflöte. Zusätzlich betreut die Musikschule rund 70 Kinder in sechs "Singen Bewegen Sprechen“-Gruppen (SBS) in den Kindergärten. Es handelt sich um ein Projekt, das von der Landesregierung gefördert wird und in dem sich um Kinder gekümmert wird, die einen erhöhten Sprachförderbedarf haben. Darüber hinaus gibt es einen Flötenkreis und ein Streichorchester mit je einer Vorgruppe, ein Blasorchester und ein Erwachsenensemble.

„Neben der Unterrichtstätigkeit war die Musikschule im vergangenen Jahr 2016 sehr aktiv“, sagte Schubert. Er verwies auf ein Konzert in der evangelischen Kirche für die Teilnehmer des Wettbewerbs "Jugend musiziert" im Januar sowie auf zwei Sinfoniekonzerte in Markdorf und in Uhldingen-Mühlhofen. „Das war der Höhepunkt einer Kooperation mit den Streichern und Bläsern aus der Musikschule Markdorf und einem Jugendsinfonieorchester aus Düsseldorf.“ Beim Sommerpodium in der Aula der Lichtenbergschule im Juli spielten der Flötenkreis, das Streichorchester und Solisten aus allen Bereichen der Musikschule. „Alle üblichen Konzerte und Projekte werden dieses Jahr wieder stattfinden“, sagte Schubert. Im November habe es einen großen Einbruch in der Musikschule gegeben, nachdem Dieter Gebauer überraschend gekündigt habe. „Das Lehrerkollegium war sehr betroffen. Nach kurzer Lähmung haben wir begonnen, die entstandenen Lücken zu füllen“, erklärte Schubert. Das Musikschulkollegium habe geholfen, so schnell wie möglich einen Nachfolger zu finden.

Anfang März seien die Bewerbungsgespräche gewesen. Vier Bewerber seien eingeladen worden, die Entscheidung für alle Anwesenden eindeutig gewesen. Claudia Jope habe sich gleich bereit erklärt, schon im April ihre Stelle anzutreten, und sie werde noch eine vom Verband Deutscher Musikschulen angebotene Musikschulleiterfortbildung absolvieren. Schubert: „Wenn sie von den Mitarbeitern des Rathauses so viel Starthilfe bekommt, wie ich sie vier Monate lang bekommen habe, wird sie sich sehr schnell eingearbeitet haben.“

Eine der wichtigsten Aufgaben wird für die Musikschule die Zusammenarbeit mit der Grundschule sein, sagte Schubert. Beide Seiten seien an noch mehr Zusammenarbeit interessiert. Verstärkt werden soll auch die Zusammenarbeit mit der Trachtenkapelle Oberuhldingen und dem Musikverein Mühlhofen. „Hier geht es hauptsächlich um eine gemeinsame Jugendkapelle“, sagte Schubert, der auf das Jahr 2015 verwies, als auf Anregung der Jugend der Trachtenkapelle Oberuhldingen ein entsprechender Versuch bereits gestartet war, der indes an Terminschwierigkeiten scheiterte.

Zur Person
Claudia Jope wurde 1988 in Schleiz (Thüringen) geboren. Im Alter von fünf Jahren erhielt sie ihren ersten Musikunterricht, mit zehn Jahren lernte sie Saxofon. Nach ihrem Abitur in den Musikspezialklassen des Goethe-Gymnasiums in Gera studierte sie Schulmusik an der Hochschule für Musik und Theater in München, seit dem Jahr 2008 zusätzlich Diplommusiklehrer im Fach Saxofon bei André Legros. Ihr künstlerisches Diplom schloss Claudia Jope mit der Bewertung „sehr gut“ ab. Anschließend begann sie ihr künstlerisches Masterstudium im Fach Saxofon und Kammermusik an der Münchener Musikhochschule. Einen Kammermusik-Master erhielt sie 2016 in der Klasse des Artemis-Quartetts an der Universität der Künste Berlin.Als Solistin gewann Claudia Jope in ihrer Schulzeit neben zahlreichen Förderpreisen unter anderem den zweiten Preis beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“. 2013 veröffentlichte sie mit ihrem Ensemble "ArcisSaxophon Quartett" ihre erste gemeinsame CD. 2015 folgte unter anderem ein erster Preis beim internationalen Kammermusikwettbewerb in Magnitogorsk (Russland) und bei der "1stRising Stars Competition Berlin", was ihr einen Auftritt in der Berliner Philharmonie verschaffte. Außerdem spielte sie in Sälen wie der "Wigmore Hall" in London oder der "Great Hall of Tschaikowsky ConservatoryMoscow". Seit 2013 hatte sie eine Orchesterstelle als Tenorsaxofonistin beim Polizeiorchester Bayern für zweieinhalb Jahre inne. Mit ihrem Duo-Partner Patrick Stapleton an der Marimba ist sie sehr aktiv und widmet sich dabei vor allem der klassischen und romantischen Musik. Seit 1. April dieses Jahres ist Claudia Jope Leiterin der Musikschule Uhldingen-Mühlhofen.

(Quelle: Südkurier vom 18.05.2017, Holger Kleinstück)